Absatzspuren auf Parkett- oder Kunststoffböden kann man mit Petrol oder Terpentinersatz ganz einfach wegwischen.
Ziehen Sie mit einer Tafelkreide einen weissen Strich, dort wo die Ameisen nicht hinüber kommen sollen. Dies hält die Ameisen davon ab, weiter zu gehen.
Angelaufenes Silber strahlt wieder, wenn man es mit Zahnpasta einreibt, unter warmem Wasser abwäscht und trocknen lässt.
Werden Brillengläser mit trockener Seife eingerieben und anschliessend mit einem weichen Tuch nachpoliert, beschlagen sie nicht mehr.
Zigarettenasche am Rand der Topfpflanzen schlägt Blattläuse in die Flucht.
Beim Blumenschneiden beachte man folgende Regeln: Weiche Stiele schneidet man gerade, harte Stiele schräg. Verholzte Stiele sollte man zusätzlich etwas breit klopfen.
Frische Blutflecken immer zuerst mit kaltem Wasser behandeln. Bei älteren Flecken hilft Salz und lauwarmes Seifenwasser.
Schneiden Sie die verbrannten Fasern mit einer Rasierklinge ab. Mit einer harten Bürste ziehen Fasern aus dem Teppich. Geben Sie etwas Alleskleber in das Brandloch und drücken Sie die Fasern hinein. Dann legen Sie ein Papierküchentuch und ein schweres Buch darauf und lassen es trocknen.
Bei Erdbeeflecken sollte man die Textilien vor der Maschinenwäsche in heissem Essigwasser einweichen.
Frische Fettflecken auf Leder kann man durch vorsichtiges Abreiben mit etwas geschlagenem Eiweiss restlos entfernen.
Hände verlieren den Fischgeruch, wenn man sie mit Essig und Salz abreibt.
Schlagen beim Grillen die Flammen hoch, streuen Sie einfach etwas Salz auf die Glut.
Graue Kachelfugen werden wieder weiss, wenn Sie diese mit leicht verdünntem Salmiakgeist abbürsten, am besten geht das mit einer ausgedienten Zahnbürste. Anschliessend die behandelte Stelle gut abspülen.
Gebissreinigungstablette in Wasser auflösen und den Schmuck 4 bis 5 Stunden hineinlegen.
Grasflecken auf Textilien verschwinden, wenn man sie mit Feinsprit abreibt und das Gewebe anschliessend in Seifenwasser auswäscht.
Graue Kachelfugen werden wieder weiss, wenn man sie mit leicht verdünntem Salmiakgeist abbürstet, am besten geht’s mit einer ausgedienten Zahnbürste, und anschliessend abspült.
Ein geeignetes Scheuermittel für stark verschmutzte Grill- und Küchenroste ist Kaffeesatz, der sich übrigens als guter Dünger für Balkon- und Gartenpflanzen verwenden lässt.
Hinter dem Heizkörper wird ein feuchtes Tuch angebracht. Dann pusten sie mit dem Föhn kräftig zwischen die Heizrippen – der Staub ist am feuchten Tuch.
Um Nagellack vor dem Austrocknen zu bewahren, lagert man ihn am besten im Kühlschrank. Selbst einmal gefrorener Nagellack zersetzt sich nicht.
Ein feuchtes Stück Zucker auf dem Stich entzieht das Gift. Zitronensaft oder verdünnter Salmiakgeist hilft bei juckenden Mückenstichen. Wespenstiche heilen schneller, wenn man frische Petersilie darauf verreibt. Bei starker Schwellung sollten Sie allerdings einen Arzt aufsuchen.
Flecken mit wenig Butter auftupfen, mit Waschbenzin nachbehandeln und anschliessend normal waschen.
Pressen Sie Eiswürfel auf den Kaugummi bis er brüchig wird und weggebrochen werden kann. Oder Kleidungsstück ins Gefrierfach legen.
Einfache Hautcreme ins Haar einreiben. Danach mehrmals mit einem trockenen Tuch durch die betroffenen Haarsträhnen streichen bis der Kaugummi weg ist.
Weichen Sie das Wachs mit einem Haarfön auf. Anschliessend entfernen Sie dieses mit einem Papiertuch und waschen die Stelle mit Essigwasser ab.
Um Kerzenwachs aus Textilien zu entfernen, legt man den Stoff zwischen mehrere Schichten weisses Haushaltpapier und fährt mit dem warmen Bügeleisen darüber.
Kugelschreiberflecken auf Textilien oder Leder verschwinden, wenn man sie mit Haarspray einsprüht, trocken lässt und dann leicht mit verdünntem Essig ausbürstet.
Terrassenfliessen bleiben unkrautfrei, wenn man etwas Salz in die Fugen gibt.
Lippenstiftflecken lassen sich sehr gut mit Brennspiritus entfernen.
Ein Topflappen aus Kupferdraht im Luftbefeuchter verhindert Kalkablagerungen.
Mit einem weichem Stück Brot über den Fleck reiben und weg sind die Make-Up flecken!
Für ein «glänzendes» Badezimmer behandelt man Kacheln, Badewanne und Waschbecken nach der normalen Reinigung, mit Autowachs.
Matt gewordene Kunststoffoberflächen bekommen mit Autowachs ihren alten Glanz wieder.
Lackschuhe bekommen Sie auf Hochglanz wenn sie nach der Staubreinigung mit einer halbierten Zwiebel eingerieben werden.
Wenn Tischbeine usw. aus Chrom dunkel geworden sind, befeuchten Sie ein Stück Aluminiumfolie und reiben sie damit mit der matten Seite der Folie ab.
Zum Putzen von Messing eignet sich Salz in Essig aufgelöst.
Flaschen mit modrigem Geruch reinigt man am besten, indem man ein Gemisch aus pulverisierter Holzkohle und Wasser über längere Zeit im Gefäss lässt.
Lästige Mücken und Fliegen wird man am schnellsten los, indem man eine Tomatenpflanze in einem grossen Topf an die sonnigste Stelle des Zimmers stellt. Der Geruch vertreibt die Plagegeister.
Damit Christbäume nicht so schnell abnadeln, sägt man den Stamm schräg ab und stellt den Baum in eine Mischung aus 2 Teilen Glycerin und 1 Teil Wasser.
Tauchen Sie die Fingernägel vor dem Lackieren in Essigwasser, damit der Nagellack besser haftet und somit länger hält.
Ledersohlen von neuen Schuhen mit einer halbierten, rohen Kartoffel einreiben. Dies verhindert das Gefühl auf Eis zu gehen.
Flecken in nicht kochfesten Geweben werden mit Essig beträufelt und in einer lauwarmen Seifenlauge gewaschen.
Bei frischen Ölflecken auf dem Garagenboden kann man mehrere Lagen nasses Zeitungspapier auf den Boden legen, bis es völlig trocken ist.
Bürsten sie ab und zu Ihre Polstermöbel mit Essigwasser ab. Sie sind dann viel weniger schmutzempfindlich.
Rostflecken auf Stoff (NICHT Seide) gehen leichter raus, wenn man Zitronensaft und Salz aufträgt und das Gewebe an der Sonne trocken lässt.
Sprudelndes Mineralwasser wirkt Wunder. Oder versuchen Sie einmal Weisswein gegen Rotweinflecken. Es muss ja nicht gerade der teuerste sein.
Lästige weisse Ränder von Schneematsch und Regen verschwinden, wenn man die Schuhe kräftig mit einer Zwiebelhälfte abreibt. Bei dunklen Wildlederschuhen lassen sich die Ränder mit Kaffe abbürsten.
Schnittblumen blühen länger, wenn man dem Blumenwasser eine Aspirintablette beigibt.
Wäschestücke in warmem Essigwasser einweichen und danach in den normalen Waschgang geben.
Spinnweben sollte man immer mit einer Aufwärtsbewegung entfernen, da sie sonst an der Wand kleben bleiben.
Es wird kein Schimmel entstehen, wenn die Vorhänge vor dem Aufhängen in Salzwasser gelegt werden.
Papierkleber mit Petrol oder Terpentinersatz benetzten. Nach etwa einer Stunde lässt sich der Kleber mühelos entfernen.
Teerflecken auf Geweben und Haut lassen sich am besten mit Petroleum entfernen, dann mit Waschmittel nachwaschen.
Damit die Farben wieder leuchten, 10 Teile lauwarmes Wasser und ein Teil Essig mit einem Schwamm auftragen und gut einreiben.
Pflanzt man eine Tomate in einen grossen Topf und stellt sie an die sonnigste Stelle des Sitzplatzes fliehen die Plagegeister vom Geruch der Pflanze.
Kerzen brennen langsamer, gleichmässiger und tropfen kaum, wenn sie vor dem Anzünden einige Stunden ins Gefrierfach gelegt werden.
Synthetische Gardinen werden wieder strahlend weiss, wenn Sie im letzten Spülgang 2 Päckchen Backpulver geben.
Metallene Christbaumkerzenhalter einfach auf einem saugfähigen Papier in den Backofen lege, diesen auf ca. 100 Grad anheizen bis das Wachs schmilzt.
Bei kleinen flachen Brandflecken in Holz, Mayonnaise hinein reiben. Etwas einwirken lassen und mit einem weichen Tuch wegwischen.